Ankündigung: Finanzielle Unterstützung von zwei gemeinnützigen Vereinen

04.08.2010 11:32

In der Vereinssitzung der Alpensolar Human e.V. wurden die ersten 2  Hilfsvereine beschlossen.
Seit dem 01.01.2010 spendet Alpensolar Human e.V. monatlich jeweils 300 € an Ladakh-Hilfe e.V. und an Haiti-Kinderhilfe e.V.

Bericht: Vorbereitungen für Klinikeröffnung laufen auf Hochtouren

10.06.2010 15:55

Sechzehn Monate ist es nun her, dass die humedica Klinik in Kollo ihre ersten Patienten zur ambulanten Behandlung empfangen konnte. Eine lange Zeit, in der über 15.000 Menschen Hilfe bei uns suchten und fanden. Nun steht die Eröffnung des von Alpensolar gespendeten Bettentrakts an!

zum vollständigen Artikel

Bericht: Aktueller Stand Baumaßnahmen in Kollo, Niger

10.02.2010 12:31

Der erste Dezember 2009 war ein großer Tag für die Klinik und für Kollo. Nach der Unterzeichnung der Verträge durften wir nur wenige Tage später an der offiziellen Eröffnung der Baustelle teilnehmen. Alle Würdenträger der Stadt Kollo waren anwesend: der Präfekt, der Bürgermeister, der Vizebürgermeister und ein Vertreter des örtlichen Gesundheitsamtes. Gemeinsam mit Pastor Yacouba, der Vorsitzende unserer Partnerorganisation HOSANNA INSTITUT DU SAHEL und dem Architekten Herrn Baré wurde die erste offizielle Baubegehung durchgeführt. Mit großem Interesse fragten sie nach der geplanten Eröffnung des Bettentraktes, der dann 12 Patienten stationär aufnehmen kann. Alle Verantwortlichen wussten um den großen Bedarf und warteten hoffnungsvoll mit uns auf diesen Tag. Die Verbesserung der gesundheitlichen Infrastruktur liegt allen sehr am Herzen; uns wurde erneut größtes Vertrauen und volle Unterstützung ausgesprochen.

zum vollständigen Artikel

Spende: 100.000 Euro für die Alpensolar-Krankenstation

17.12.2009 18:34

Alpensolar spendet 100.000,- Euro zur Errichtung einer Krankenstation in Kollo/Niger. In der von der Hilftsorganisation Humedica errichteten Klinik konnten Patienten bislang nur ambulant versorgt werden. Mit dieser Spende kann nun ein kompletter Bettentrakt errichtet werden. Somit können die Patienten der Klinik in der Nähe der Hauptstadt von Niger auch dort übernachten.