Bericht: Alpensolar Human e.V. trifft Präsidenten der Republik Niger

08.05.2013 22:54

Im Zuge des Deutschlandbesuchs des Präsidenten des Niger Mahamadou Issoufou (Bild: MITTE) mit seiner Delegation mit 11 Abgeordneten und Ministern bei Bundeskanzlerin Angela Merkel am 08.05.2013 in Berlin erhielten Wolfgang Groß (Geschäftsführer Humedica e.V./Bild: RECHTS) und Daniel Kube (Vertreter des Alpensolar Human e.V./Bild: LINKS) die erste Audienz direkt nach unserer Kanzlerin.

Präsident Issoufou sprach großen Dank für die nachhaltige Arbeit der beiden Vereine in Niger aus und gab die Zusage für die Unterstützung bei logistischen Aspekten und Genehmigungen, sowie sicherheitsrelevanten Fragestellungen und generelle Hilfe aller Art.

Diese Anerkennung von höchster Stelle, bestätigt, dass auch im humanitären Bereich etwas wirklich Besonderes bewegt wurde.

Zu den Projekten von Alpensolar Human e.V. in diesem Land zählen der Ausbau der Humedica-Klinik in Kollo, wo gegenwärtig im Schnitt pro Quartal über 5000 Patienten behandelt werden, die Aktion „Verbessertes Saatgut“ im Dorf Sakey mit seinen über 350 Familien, die jetzt selbst ausreichend Nahrungsmittel anbauen können sowie das Projekt „Foodbanks für Afrika“, durch das bis heute über 30 Dörfer mit einem lebensnotwendigen Getreidespeicher ausgestattet wurden.

Alpensolar Human e.V. legt dabei größtes Augenmerk auf die Nachhaltigkeit der einzelnen Projekte. So entsteht bei der Aktion „Verbessertes Saatgut“ jährlich ein Überschuss an neuem Saatgut, welches an andere ausgewählte Dörfer weiter gegeben wird. Eine Foodbank ist dagegen wie ein kleines Unternehmen anzusehen, welches Nahrung zum günstigsten Zeitpunkt kauft und in einer Notzeit wieder zu den Beschaffungskosten verkauft. Mit einer einmaligen Spende für Gebäude und Erstbefüllung, entsteht auf diese Weise ein zeitlich unbegrenzter Kreislauf der viele Leben retten wird.

Der Präsident und die Abgeordneten der Republik Niger zu Besuch bei unserer Kanzlerin

Zurück